Yokohama

 
Mit dem Zug ist Yokohama in 30 bis 50 Minuten zu erreichen, je nachdem ob man einen Expresszug erwischt oder mit einem normalen Zug fährt. Einen Ausflug nach Yokohama solle man in jedem Fall einplanen!

Chinatown

 

 
Mit dem Zug bis zur Haltestelle Ishikwajo fahren und von dort aus in 5 Minuten rein ins Getümmel. Chinatown ist eine andere Welt inmitten der japanischen Großstadt Yokohama. Die Gassen sehen noch cahotischser aus als jede kleine Seitenstraße in Tokyo, die herabhängenden Stromleitungen sind mit roten Lampions geschmückt und überall gibt es chinesisches Essen. Darin untescheiden sich die Chinesen und Japaner weniger als ihnen lieb ist, beide lieben gutes Essen. Natürlich gibt es in Chinatown auch chinesische Apotheken und günstige Souvenirs. Die Gebäude an sich sind allerdings am sehenswertesten - alles in auf China getrimmt und die vielen Touristen aus Japan und der ganzen Welt sorgen dafür, dass es den Chinesen ziemlich gut geht. 
 


 

Yamashita Park

 
Nur wenige Mnuten zu Fuß von Chinatown entfernt liegt der Yamashita Park direkt an der Uferpromenade. Viele kleine Bänkchen laden zum relaxen ein, wobei man sich auch ein Nickerchen auf einer der Wiesen gönnen kann. Die Aussicht auf den Hafen ist nicht allzu berrauschend, allerdings lohnt sich ein Blick auf den Passagierterminal allemal, der wie ein Ufo aus dem Meer aufragt. Links in Richtung Skyline und Landmark Tower kann man von hier aus die berühmten roten Backsteinhäuser sehen, zu denen man am Ufer entlang entspannt schlender kann.

 

Hafen und Landmark Tower




Der Hafenbereich an sich ist ziemlich groß, man kann sich gut und gernen einen halben Tag hier aufhalten und das schließt einen ausgiebigen Einkaufsbummel noch nicht mit ein. Lohnenswert sind die roten Backsteinhäuser, die früher zu Lagerung der gelöschten Ware dienten. Heute sind hier Restaurants und Läden untergrebracht. Weiter in Richtung Landmark Tower kann man auf einen Holzsteg mit Musikberieselung vorbei am goßen Vergnügungspark in Richtung Bahnhof gehen. Wer noch einen Blick von oben riskieren will kann mit dem schnellsten Aufzug der Welt auf den Landmark Tower fahren, das lohnt sich allerdings nur bei gutem Wetter, das wier leider nicht hatten.

Absolut schlechtwettertauglich ist die unterirdische Einkaufswelt um den Bahnhof Yokohama - Kompass sei empfohlen, sonst findet man aus dem Gewirr von kleinen Läden und endlos langen Gängen nie wieder raus. Hier gibt es auch so ziemlich den einzigen Schuhladen, der auch die Monstergröße 41 führt...das ist wohl auf die hohe Ausländerdichte in Yokohama zurückzuführen. 
 


zurück