Rund um Akihabara Station

   

Electronic Town




Akihabara kann man  in zwei Worten ziemlich treffend beschreiben: Electronic Paradiese. Ganze Straßenzüge sind voll gepflastert mit Elektronikläden, die nicht nur Computer und Reiskocher verkaufen sondern auch jeweils einen Stock voll mit kitschigen Souvenirs haben. Bunt und schrill und laut ist Akihabara aber für jeden, der eine neue Digitalkamera oder einen neuen Laptop will ein wahres Paradies. Die Zeiten, in denen die Waren billiger waren als bei uns sind schon lange vorbei - man bekommt die neusten Teile jedoch ca. 1/4 bis 1/2 Jahr früher als in Europa. Es ist auch für Nicht-Elektronik-Fans interessant durch das Viertel zu schlendern, vor allem bei Nacht sind die Neonreklamen ein buntes und sehenswertes Spektakel. 

Von Akihabara Station aus kann man von der Yamanote oder Keihin Tohoku Linie aus auf die Chuo Linie umsteigen um nach Ryogoku zu kommen. 


zurück